Hilfsfrist und Anfahrtszeit

Frage 5 - Welche Teilzeiten sind von der Hilfsfrist rechnerisch abzuziehen, um die maximale Anfahrtzeit zu ermitteln?

 

Beginnt die Hilfsfrist nach der Landesvorgabe z. B. mit der Einsatzentscheidung, so ist zur Ermittlung der maximalen Anfahrtzeit die Dispositions-, Alarmierungs- und Ausrückzeit von der Hilfsfrist abzuziehen.

Nach Planungsgesichtspunkten ist für die Dispositions- und Alarmierungszeit im Mittel eine Minute sowie für die Ausrückzeit im Mittel eine weitere Minute zu veranschlagen.

Damit ergibt sich bei einer Hilfsfristvorgabe von z. B. 15 Minuten planerisch eine maximale Anfahrtzeit von 13 Minuten.

Hilfsfrist und Anfahrtszeit

nach oben nach oben